1979 Revolution

1979 Revolution wurde für PC, PS3 und X360 auf den Markt gebracht. INKstories war hier nicht nur an der Entwicklung, sondern auch an der Veröffentlichung maßgeblich beteiligt. Das Spiel ist mit Singleplayer, aber auch Multiplayermodus erhältlich.

1979 veränderten sich einige politische Dinge im Iran. Genau in diese Zeit verschlägt es auch den User, der an dieser sogenannten Iranischen Revolution teilnimmt. Das Game erinnert daran, dass es dieses bezeichnende Jahr war als, als ein Resultat von Massendemostationen das Regime von Shah Mohammad Reza Pahlavi gestürzt wurde und Pahlavi selber dazu gezwungen wurde das Land fluchtartig zu verlassen. Anstelle des seinen, wurde ein anderes Regime eingesetzt, welches fortan die Entscheidungen für das Land treffen sollte. Es war zwar demokratisch aber auch sehr stark mit den muslimischen Traditionen verankert, genauso wie deren Gesetzen. Ob das nun besser oder schlechter gewesen ist, brachte erst die Geschichte an die Oberfläche.

In dem Game 1979 Revolution sieht der Spieler sich in der Third Person Perspektive. Es kann hier kein einzelner Protagonist ausgemacht werden, da der User in mehr als nur eine Rolle, die maßgeblich an dieser Zeit beteiligt war schlüpft. Am Anfang ist er ein amerikanischer Dolmetscher, der gerade erst im Iran angekommen ist. Er wurde von der Regierung der USA dort hin entsendet, um die Befreiung der Geiseln zu überwachen und gegebenenfalls mit den Kidnappern zu verhandeln. Nicht lange danach wird der Spieler in die Rolle eines Studenten, der das Konsulat unterwandert. Manche der Protagonisten die hier gespielt werden müssen, können ihre Fähigkeiten im Kampf verbessern, andere durch stehlen, oder sogar Tauschgeschäfte.

Jedes Level hat eine offene Welt die irgendwie etwas nach Grand Theft Auto aussieht. Wichtig ist jedoch, dass die Entwickler hier versucht haben, die Geschichte des Landes von verschiedenen Standpunkten aus zu beleuchten.

Related posts

Leave a Comment